Alternative für Deutschland Die AfD bei der Bundestags­wahl 2021

Dieser Artikel wird zur Zeit überarbeitet und aktualisiert.

Bundestagswahl - AfD (Logo)

Bis zum Sommer 2015 hatte man sich nicht vorstellen können, dass die Alternative für Deutschland bei der Bundestagswahl 2017 jemals die 5-Prozent-Hürde würde schaffen können. Dann brachte die Verschärfung der Flüchtlingskrise der AfD einen massiven Zuwachs an Unterstützern.

Laut ARD sind die neuen Unterstützer der AfD überwiegend ehemalige Wähler aus der Union (950.000 Wähler), zu einem geringeren Teil aus der SPD (250.000 Wähler) und aus der Linkspartei (250.000 Wähler).

Die AfD und die Flüchtlingskrise

Das schnelle Wachstum der letzten Monate verdankt die AfD hauptsächlich der Flüchtlingskrise und ihre Ansichten zur Migrations- und Asylpolitik, wie z.B.:

  • der Forderung nach der Wiedereinführung von Kontrollen an den deutschen Grenzen oder gar der „Schließung“ der deutschen Grenzen
  • dem Anspruchsverlust auf Asyl für Menschen aus sogenannten „sicheren Herkunftsländern“.

Wahlprogramm und Grundsatzprogramm der AfD

Wahlprogramm der AfD (Grundsatzprogramm)

Das Grundsatzprogramm der AfD wurde auf ihrem Bundesparteitag am 1. Mai 2016 beschlossen. Das komplette Grundsatzprogramm der AfD können Sie hier als PDF herunterladen:
Grundsatzprogramm der Alternative für Deutschland (96 Seiten)

Wahlprogramm Alternative für Deutschland (AfD)

Das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 wurde beim Bundesparteitag am 22./23.04.2017 in Köln beschlossen:
Programm für die Wahl zum Deutschen Bundestag am 24. September 2017

Links